Lesermeinungen

Fragt ihr euch jetzt, wie wir in die­sem frü­hen Sta­di­um der Ver­öf­fent­li­chung von »Wenn die Phy­sik stimmt« schon mit Leser­mei­nun­gen auf­war­ten kön­nen? Das ist eine völ­lig berech­tig­te Fra­ge. Und zur Abwechs­lung ist die Beant­wor­tung nicht schwer:

Es gibt auch Mei­nun­gen zu den Büchern, die wir ver­öf­fent­licht haben, bevor wir uns an den Selbst­ver­lag gewagt haben. Da kom­men tat­säch­li­ch ein paar zusam­men. Wie in unse­rem aktu­el­len Buch, geht es auch in den frü­he­ren Wer­ken um

  • les­bi­sche Lie­bes­ge­schich­ten
  • gespickt mit Span­nung und Humor,
  • über­zeu­gen­den Cha­rak­te­ren und
  • ein wenig Ero­tik.


Viel­leicht kennt ihr die eine oder ande­re Geschich­te bereits – was uns sehr freut. Viel­leicht wollt ihr sie aber noch ken­nen­ler­nen.

Aber lest selbst, was andere von den Büchern denken.


Wenn die Physik stimmt

von Rike Feld­hoff und Mir­jam Hoff

Eine wohl­tu­en­de Abwechs­lung im Gen­re der Les­ben­ro­ma­ne. »>

Fünf kurz­wei­li­ge Geschich­ten, die eine Brücke zwi­schen Phy­sik und der Lie­be schla­gen.»>


Gefährliche Geheimnisse

von Mir­jam Hoff

Lie­be mit Zwei­fel und Angst … Die Auto­rin ver­stand es sehr rea­li­sti­sch den Kampf in Lil dar­zu­stel­len. »>

Wie ein Über­ra­schungs­ei … denn es ist alles drin: Span­nung, Spiel (in Form von Humor) und Scho­ko­la­de (die Lie­be).»>

Es geht in „Gefähr­li­che Geheim­nis­se“ um mehr, als um eine Lie­bes­ge­schich­te gepaart mit einem span­nen­den Kri­mi. Es geht auch dar­um, von ande­ren zu ler­nen. Und dar­um, dass man sich auf die Men­schen, die einen lie­ben, ver­las­sen kann – man dabei aber sich selbst nicht ver­lie­ren darf.»>


Einhundert Absagen

von Mir­jam Hoff

Das ist vor allem mal kei­ne Geschich­te über Super­hel­din­nen.»>

Eine gelun­ge­ne Kom­bi­na­ti­on … Mit ›Ein­hun­dert Absa­gen‹ hat Mir­jam Hoff wie­der Roman­tik, Humor und Ernst­haf­tig­keit so gut ver­bun­den, wie es ihr schon bei ›Gefähr­li­che Geheim­nis­se‹ gelun­gen ist. »>


Neptuns Tochter (Teil 1 – 3)

von Ter­ry Wai­den

Wun­der­schö­nes Hap­py-End einer gelun­ge­nen Rei­he … Der Schreib­stil der Auto­rin lässt den Leser mit etwas Phan­ta­sie auf eine humor­vol­le und teil­wei­se ero­ti­sche Rei­se gehen und lässt den Leser tief ins Leben von Timea und Mika ein­tau­chen. »>

Neptun’s Toch­ter« von Wai­den Ter­ry hat es geschafft, mich von Beginn an zu begei­stern. Ihr amü­san­ter und zum Teil ero­ti­scher Schreib­stil fes­sel­te mich von der ersten bis zur letz­ten Sei­te.»>

Für Les­ben ein­deu­tig ein Soll – soll­te jede gele­sen haben, sehr anrüh­ri­ge Geschich­te, die eini­ge Über­ra­schun­gen von Teil 1 bis Teil 3 beinhal­te­te, so dass nicht immer die Ex dazwi­schen­funkt.»>


Diesmal für immer

von Ter­ry Wai­den

Unter­halt­sam von der ersten bis zur letz­ten Sei­te … Ter­ry Wai­den ist mit Dies­mal für immer eine roman­ti­sche Lie­bes­ge­schich­te mit vie­len Facet­ten gelun­gen. Dabei schafft sie inter­es­san­te Cha­rak­te­re, mit denen man sich iden­ti­fi­zie­ren und mit­lei­den kann. »>

Mir hat alles super gefal­len vom Schreib­stil über die Wort­wahl und den Sto­ry­line und das aller wich­tig­ste ich lie­be ja Hap­py­ends.»>


Und zweitens als du denkst

von Ter­ry Wai­den

Die Auto­rin ver­steht sich dar­in die Haupt­fi­gu­ren mit Leben zu erfül­len und dem Leser wer­den sie bereits auf den ersten Sei­ten ans Herz wach­sen. Aber auch an inter­es­san­ten Neben­fi­gu­ren wird nicht gespart.»>

Span­nend, rea­li­sti­sch und trotz­dem anders als son­st die Sto­ries in Büchern. Es gibt eini­ge uner­war­te­te Wen­dun­gen, oft mus­s­te ich schmun­zeln. Die Prot­ago­ni­sten sind sehr gut beschrie­ben, eben­so ihre Gefüh­le und Äng­ste. Man ist mit­ten­drin statt nur dabei.»>

Ter­ry Wai­den ver­steht es sehr gut, den Prot­ago­ni­stin­nen Leben ein­zu­hau­chen. Mir sind sie sofort sym­pa­thi­sch gewe­sen, ja, regel­recht ans Herz gewach­sen.»>

Jeder kann einen Roman schreiben ... und vermarkten